Ready to take off

Pünktlich um 10 Uhr startet der Check-in von Entdecker-Air. Jedes Kind erhält ein Ticket, passiert die Sicherheitskontrollen und wird vom Flugkapitän persönlich begrüßt. Bevor die Reise nach Israel, Indien, Kenia, Syrien und China beginnen kann informiert uns das Bodenpersonal zunächst über Details der Reise (welche Reisegruppe besteigt wann, welches Flugzeug) und wir lernen in einem Quiz einiges über die Welt.

Welches ist das größte Land, welches das kleinste, welches das ärmste, welches das reichste. Wo leben die meisten Menschen, wo am wenigsten?

Ready to take off?

Dann sind wir bereit für unseren ersten Flug nach Israel. Frau Walter stellte das Land vor und die Reisegruppen erweisen sich als erstaunlich Bibelsicher. In der Bibel finden wir auch unsern Leitspruch aus Mt. 7,12 „Genau so, wie ihr behandelt werden wollt, behandelt auch die anderen!“ Zum Abschied gibt es getrocknete Feigen, Datteln und Bananen aus Israel.

Ab jetzt trennen sich die einzelnen Reisegruppen, so dass sich die Gruppen wechselnd auf die einzelnen Länder verteilten. Alle an Board? Dann kann es ja losgehen.

 

„Namasté“ Willkommen in Indien!

In einem schön dekorierten Raum erfahren wir vieles über den Alltag von indischen Familien. Was wird gegessen, wie ist die Schule, wie wohnen die Menschen, Kinder müssen nicht in die Schule … die dürfen! Anhand einer Fotogeschichte können wir den Tagesablauf eines indischen Mädchen nachempfinden deren Familie sehr arm ist. Das Mädchen ist in unserem Alter und muss viel mehr zu Hause Helfen als wir.

„Habari“ Willkommen in Kenia!

Wer den „König der Löwen“ kennt, weiß schon eine ganze Menge über Kenia. Vor allem über die Tierwelt. Wir lernen auch etwas über die Sprache und über die Menschen in Kenia. Da viele Kinder in armen Verhältnissen leben, basteln sie aus leeren Dosen ihr Spielzeug. Wir haben uns einen tollen Laster angesehen und hatten anschließend bei einem kenianischen Ballspiel genausoviel Spaß wie die Kinder dort.

„marḥaba“ Willkommen in Syrien!

Anhand vieler Bilder können wir uns eine Vorstellung von dem Land Syrien machen und erfahren z.B. dass die Goldhamster aus Syrien kommen! Aber wir haben auch Bilder von Krieg und Zerstörung gesehen und versucht zu verstehen wie sich die Menschen fühlen müssen die dort leben oder von dort flüchten müssen. Außerdem durften wir auch syrische Ballspiele kennenlernen und hatten eine Menge Spaß dabei. Wir glauben, dass Kinder auf der ganzen Welt friedlich und mit viel Spaß miteinander auskommen können, solange sie sich irgendwie einen Ball besorgen können!

"nǐ hǎo!“ Willkommen in China!

Auf den ersten Blick scheint das Leben in China garnicht so anders zu sein als unseres. Aber in diesem Land gibt es viel, viel mehr Menschen als bei uns und auf den Straßen und in den Häusern ist es deshalb immer ziemlich eng. Wir sehen uns verschiedene Bilder zu China an und lernen auf chinesisch von 1 – 10 zu zählen. Auch die Schrift und das Essen sind ganz anders. Anhand eines Videos lernen wir mit Stäbchen zu essen und versuchen uns gleich an Gummibärchen und Marshmellows.

Ein letzter Flug und wir setzten zu Hause in Deutschland wieder auf. Ausgehungert wie wir sind freuen wir uns alle auf das Multikulti-Buffet. Es gibt Maisbrei aus Kenia, Frühlingsrollen aus China, allerhand Hackfleischbällchen aus Syrien und Linsencurry mit Reis aus Indien. Alle Kinder probieren neugierig und finden heraus was ihnen am besten schmeckt.
Zum Nachtisch gibt es syrischen „Mandarinen-Käsekuchen“ und die Vorlesegeschickte „Die Kinderbrücke“ deren Bilder wir für alle gut sichtbar mit dem Beamer an die Wand werfen.


Zum Abschluss kommen wir auf den anfänglichen Leitspruch zurück und basteln eine bunte Wimpelkette „Genau so, wie ihr behandelt werden wollt, behandelt auch die anderen!“ die in den Gemeinden Epfenbach und Spechbach immer wieder in der Kirche zu sehen sein werden.

Mit Liedern und einem Gebet beenden wir unsere Reise, bedanken uns bei allen Kindern die da waren dafür, dass sie so super mitgemacht haben und bei allen Erwachsenen für die tolle Organisation und das Engagement.

„Wir danken Ihnen, dass Sie Entdecker-Air, gewählt haben und freuen uns Sie bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen!“